Fußballinternat in Ghana

„TuS goes Africa" oder: der weitgereiste TuS-Wimpel

Als TuS-Mitglied und Torwart der „Zweiten", Dirk Neuß, vor mehr als fünf Jahren eine Mail aus Ghana öffnete, staunte er nicht schlecht – fragte ihn doch darin ein Ghanaischer Musiker nach den Preisen von Dirks Studio für die Aufnahmen von Songs. Und noch überraschender für ihn war wohl, dass es wenige Wochen später tatsächlich zu der Produktion kam. Die afrikanischen Gäste waren davon dann auch so angetan, dass weitere Produktionen angekündigt wurden. Auf diesem Wege entstand der Kontakt zu Songwriter und Musiker Misty Nana Yaw Kendricks, der dann auch wenig später zu seinem ersten Besuch zwecks Aufnahmen in Mützenich weilte.

Als Dirk Neuß eines Tages TuS-Geschäftsführer Robert Steffens von den ghanaischen Kontakten erzählte, die mittlerweile auch in den Fußballbereich reichten, kam beiden die Idee aktive Unterstützung zu leisten. Dies geschah in Form von ausgemusterten TuS-Trikots, von denen Misty nach seinem zweiten Besuch in Mützenich 2003 einen ganzen Koffer voll mit zurück nach Ghanas Hauptstadt Accra nahm. Dort fand wenig später die offizielle Übergabe an die „Accra Youth Football Association" statt.

Die kleine Geschichte des TuS-Wimpels beginnt eigentlich mit der Qualifikation Ghanas zur Fußball-WM 2006. Im Oktober 2005 gelang den „Black Stars", der ghanaischen Nationalmannschaft, der entscheidende Sieg und bereits am Tag nach dem Erfolg telefonierten Misty und Dirk lange miteinander und beschlossen die gemeinsame Produktion einer Fußballhymne für die anstehende WM. Unter Beteiligung der Bands der beiden entstand so das Projekt „KTK & The Sika Futuro Band".

Zu diesem Zweck reiste Dirk Neuß auch gemeinsam mit seiner Frau Sabine Carl im Februar 2006 nach Accra, im Gepäck unter anderem: ein TuS-Wimpel. Der tauchte fortan überall dort auf, wo es um das WM-Musik-Projekt ging, so auch bei einer Pressekonferenz in Accra anlässlich der Vorstellung. Als wenige Wochen später die Aufnahmen für die beiden offiziellen Song-Videos entstanden, war der TuS-Wimpel stets im Bild und damit auch später bei der häufigen Ausstrahlung in allen Ghanaischen Fernseh-Kanälen zu sehen.

Für die Musik- und Fußballbegeisterten Ghanaer wichtig, denn dieser Wimpel symbolisierte nicht zuletzt die freundschaftliche Beziehung zu Deutschland, das in Ghana sehr hohes Ansehen genießt. Aber auch hierzulande konnte man während der WM mehrfach die beiden Videos der WM-Songs im Rahmen der WM-Berichterstattung sehen. Absoluter Höhepunkt dabei sicherlich der Tag des Achtelfinal-Spieles Ghanas gegen Brasilien, an dem Dirk Neuß morgens in Berlin Gast in der WM-Wohngemeinschaft (u.a. auch mit Jogi Löw) der ARD war und ausgiebig über das Projekt berichten durfte und beide Videos gespielt wurden. Abends fand dann unmittelbar nach der Spielübertragung in der ARD eine Live-Schaltung nach Accra statt, mit Misty (!) als Gesprächspartner vor Ort und aufgrund der schlechten Bildqualität nur schwer zu erkennen, dem TuS-Wimpel im Hintergrund.

Der ist gut aufgehoben und wird auch zukünftig immer mit dabei sein, wenn in Accra musikalisch-fußballerische Gemeinschaftsprojekte der beiden Freunde stattfinden. Mittlerweile gibt es mit „OnLine Music & Sound Productions Ghana ltd." eine gemeinsame Produktionsfirma und mit den „Friends of Monschau" einen in Accra eingetragenen Partnerschaftsverein.

Inzwischen sind auch zahlreiche hervorragende Kontakte zum Vorstand und zum Präsidenten des Ghanaischen Fußballverbandes GFA entstanden. Nicht zuletzt dank der erfolgreichen WM-Teilnahme und der gelungenen Song-Produktion. So sind Misty und Dirk bereits im Gespräch für die Produktion der offiziellen Songs zum Africa Cup 2008, der in Ghana stattfinden wird. Darüber hinaus würde man gerne auf Anregung der GFA und des Sportministeriums einen Freund-schaftsbesuch einer ghanaischen Jugendmannschaft in Mützenich organisieren, was aber aufgrund der restriktiven Visa-Politik der Deutschen Botschaft in Accra sehr schwer zu realisieren sein dürfte.

Aktuell unterstützt Dirk Neuß den 2006 gegründeten Verein „Ghana Fußball Internat e.V." in 71397 Leutenbach. Der hat sich zum Ziel gesetzt, in Zentral-Ghana ein Fußball-Internat inklusive Fußballplatz zu erbauen und zu fördern. Im Augenblick werden bereits etwa 40 Kinder, die täglich trainieren, mit Fußballschuhen und Trikots unterstützt, u.a. auch mit Trikotsätzen vom TuS Mützenich, die im September in Ghana ankamen!

Das nächste Ziel besteht darin circa 60 Kinder in drei Mannschaften verschiedener Altersgruppen aufzuteilen. Mit den Geldspenden soll zuerst ein richtiger Fußballplatz mit Toren erbaut werden. Danach will man ein Gebäude errichten in dem die Kinder übernachten können um dadurch Talente aus ganz Ghana zu fördern. Später ist es leicht vorstellbar noch eine Schule ins Internat zu integrieren. Bis dahin gehen die Kinder noch zu öffentlichen Schulen.

Man kann den Verein durch eine Mitgliedschaft (25 € im Jahr) unterstützen, vor allen Dingen aber auch durch Sachspenden in Form von gebrauchten „Fußballaccessoires" (Trikots, Schuhe, Trainingstaschen etc.) oder einfach auch durch Know How z.B. beim „Bau von Sporteinrichtungen".

 

Ansprechpartner

Dirk Neuß

Dirk Neuß

+49 2472 5599